Noch nicht

Die unerschöpfliche Vielseitigkeit

Der Quellen der Hoffnung

Die in Meeren versinken

Die verdrängt werden

Von Händen die ringen

Um Häftlinge für ihre

Alten und Schwachen

Die einsam erblinden

Nicht mehr lächeln

Nichts mehr erwarten

Nur noch ein Lächeln

Ihrer Vergangenheit

Nur noch ein wenig Trost

 

Noch erleichtert ihr

Tod nicht das Gewissen

Der Hände die ringen